Tollwut (Rabies)
Impfstoffe [Stand: 07.03.20]

Impfstoffe - Tollwut

PEI: Tollwut-Impfstoffe

-spritz- 1-fach-Impfstoffe: Tollwut

Tollwut, Rabies
  • Rx: Ab 0 J: impf1 Rabipur impf2 (GlaxoSmithKline). Totimpfstoff (Viren). PZN: z.B. 11285879
    Mögliche Impfschemata: 3x1 Dosis an den Tagen 0-7-21 oder 0-28-56
    Auffrischung: Nach 12 Monaten, dann alle 2-5 Jahre.
  • Rx: Ab 0 J: impf1 Tollwut Impstoff HDC impf2 (Sanofi-Aventis). Totimpfstoff (Viren). PZN: z.B. 01938197
  • Die Impfung nie in größerem zeitlichem Abstand nach Gabe von Tollwut-Immunglobin geben - wird unwirksam!
    Impfstoff und Immunglobulin immer gleichzeitig applizieren! Das Immunglobulin ist so eingestellt, dass der Impfstoff nicht neutralisiert wird. Dies gilt nur, wenn beides gleichzeitig appliziert und vor allem das Immunglobulin exakt dosiert wird, d.h. nicht mehr als 20 IE/kg Körpergewicht. [Impfcodex6, 2004, S. 596]
    Bricht die Krankheit einmal aus, ist sie in jedem Falle tödlich. Bei jedem VERDACHT auf Kontakt mit einem tollwütigen Tier sofort ein Krankenhaus aufsuchen. Ist der Impfstoff im Reiseland nicht verfügbar, sollte der Patient sofort nach Hause fliegen und die Impfung nachholen. Der früheste bekannte Krankheitsausbruch war nach 6 Tagen.
    Empfehlung: Die Impfung ist zu empfehlen, wenn im Bedarfsfall kein Krankenhaus erreichbar ist. Zudem für Reisende bei längerem Aufenthalt von mehr als 30 Tagen in Gebieten mit hohem Vorkommen von Haustier-Tollwut.

    Fachartikel

  • 23.04.18: Impfungen im Kurzporträt: Tollwut-Impfung (PTA heute, 23.04.18/ Ulrike Weber-Fina, Diplom-Biologin)