Tierarzneimittel
Vorschriften ab 28.01.2022[Stand: 17.09.21]

Neues Tier-AMG und neue EU-Tierarznei-VO

  • Ab 28.01.22:
  • Neues Tier-AMG + EU-Tierarzneimittel-Verordnung (damit einhergehende Änderungen des AMG)
  • Vorgaben stehen entweder im TAMG ODER in der EU-Tier-VO [Quelle]

    Rezeptur-Verbot, außer mit Meldung und Therapienotstand

  • Ab 28.01.22:
  • De facto Rezeptur-Verbot für Tierrezepturen (Meldepflicht für AP und Rx, § 25 Absatz 6 TAMG) [Quelle]
    - Bereits jetzt nur erlaubt, wenn kein FAM (VET oder Human) mit passender Indikation (auch mit anderem Wirkstoff) zur Verfügung steht (betrifft z.B. Jodoformether) [Quelle]
  • Wegfall der 15 Standardzulassungen für Tierarzneien [Quelle]

    Einzelimport-Verbot

  • Ab 28.01.22:
  • Einzelimport-Verbot von Tierarzneien (AP + Rx) [Quelle]

    Teilversandverbot

  • Ab 28.01.22:
  • Rx-Versand verboten aus/ nach Deutschland [Quelle]
  • Rx-Versand erlaubt innerhalb Deutschlands nur für "nicht der Gewinnung von Lebensmitteln dienende Tiere, die in Aquarien oder Teichen gehalten werden, Zierfische, Ziervögel, Brieftauben, Terrarium-Tiere, Kleinnager, Frettchen und Hauskaninchen" (erst wenn Versanderlaubnisverordnung in Kraft) [Quelle]

    Humanarznei für Tiere

  • Ab 28.01.22:
  • Neu: Rezeptpflicht auch für Human-AP angewendet für Tiere (OTC-Kauf-Verbot, betrifft z.B. Dimenhydrinat-Saft) [Quelle]
    - Zusätzlich dürfen Human-AP bei Tieren nur laut Gebrauchsanweisung (Behandlungsanweisung) eines Arztes angewendet werden (Beratungsverbot für Apotheken) [Quelle]
  • Neu: Dokupflicht von verordneten Human-AP für Tiere, da in dem Moment Rx wird.
  • Weiter erlaubt: Abgabe VET-AP ohne Rezept
  • Weiter erlaubt: Human-Antibiotika-Verordnungen für Tiere (Meldepflicht für Tierärzte ab 2025/ 2026) [Quelle]
    - bwi lebensmittelliefernde Tiere: Menge für max. 7 Tage
  • Neu: Tierarzt muss Gebrauchsanweisung (Behandlungsanweisung) mitgeben bei Verordnung von Humanarznei für Tiere (muss nicht auf dem Rezept stehen) [Quelle]
    - Dosierung muss weiter auf dem Rezept stehen (§ 2 (1) 7 AMVV)
  • CAVE: Verordnete Rx-Humanarznei für Tiere wird laut Umwidmungskaskade zu Rx-Tierarznei (Dokupflicht)
  • CAVE: Keine Abgabe von verordneter Humanarznei für Tiere, wenn Tierarznei existiert (z.B. Luminaletten VET, Caninsulin)

    Max. Verordnungsmenge (unverändert)

  • Ab 28.01.22:
  • Max. Verordnungsmenge für lebensmittelliefernde Tiere: Max für 31 Tage bzw. bei Antibiotika max. für 7 Tage [Quelle]