Paxlovid
(Nirmatrelvir/ Ritonavir) [Stand: 13.04.22]

1. Arzt gibt Bestellung an Apotheke per Tel./ Fax/ E-Mail mit Rezeptnachreichung (auch auf Arztausweis/ Zur Abrechnung nur Muster 16 Rezepte)
    Arzt gibt Tel. von Patienten an Apotheke wegen fernmündlicher Beratungspflicht
2. Bestellung via Großhandell. Paxlovid PZN 17977087
3. Beratung fernmündlich + Doku
4. Botendienstpflicht + Mitgabe Gebrauchsinformation
5. Taxierung

Fachartikel/ §§§

Beratungs- und Dokumaterialien

  • AMK: Beratungs- und Dokumentationsleitfaden / Checkliste Paxlovid® (Nirmatrelvir/Ritonavir)
  • AMK: Informationen und Begleitdokumente zu oralen COVID-19-Therapeutika
  • Gebrauchsinformation Paxlovid (Stand 21.02.22)
  • Fachinformation Paxlovid (Stand: 02/22)

    Fachartikel

  • 13.04.22: Lagevrio/Paxlovid: Was gilt beim Privatrezept? (PTA in Love, Nadine Tröbitscher)
  • 09.04.22: Maximal 2 Therapieeinheiten: Bevorratung mit Paxlovid und Lagevrio erlaubt (PTA in Love, Nadine Tröbitscher)
  • 05.04.22: Apotheken dürfen orale Covid-19-Medikamente bevorraten (PZ online, Charlotte Kurz)
  • 26.02.22: Paxlovid gegen Covid-19 (PZ online, Annette Rößler)
  • 24.02.22: So gehen Apotheken mit Paxlovid-Rezepten um (PZ online, Benjamin Rohrer)
  • 24.02.22: Was Apotheken bei Paxlovid-Verordnungen beachten müssen (DAZ online, Christina Müller, Apothekerin)
  • 24.02.22: Paxlovid: Was muss beachtet werden? (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 25.01.22: Alles Wichtige zu Lagevrio und Paxlovid (PTA Forum, Verena Schmidt)
  • 07.01.22: Wann Lagevrio, wann Paxlovid? Kriterien für die Entscheidung (DAZ online, Julia Borsch, Apothekerin)
  • 06.01.22: Leitfäden für die Beratung zu Lagevrio und Paxlovid (PTA Forum, Daniela Hüttemann)
  • 04.01.22: Beratung und Dokumentation zu Lagevrio – was Apotheken wissen müssen (DAZ online, Julia Borsch, Apothekerin)
  • 03.01.22: Mit Checklisten zu neuen Covid-19-Medikamenten beraten (PZ online, Daniela Hüttemann)
  • 03.01.22: Verordnung, Bestellung & Abgabe: Molnupiravir: Was muss beachtet werden? (Apotheke adhoc, Cynthia Möthrath, Alexandra Negt)
  • 31.12.21: Bezug und Abgabe von Molnupiravir ab 3. Januar möglich (PZ online, Sven Siebenand)
  • 31.12.21: AMK: Perorale COVID-19 Arzneimittel: Gegenüberstellung wichtiger pharmakologisch-therapeutischer Kriterien für die Anwendung von Lagevrio® und Paxlovi

    Leitfäden

  • 13.01.22: ABDA: Leitfaden für die Apotheke: Handlungsempfehlung für die Abrechnung von COVID-19 Arzneimitteln (Stand: 13. Januar 2022)
  • 06.01.22: Leitfäden für die Beratung zu Lagevrio und Paxlovid (PTA Forum, Daniela Hüttemann)

    Rechtsgrundlagen

  • SARS-COv2-AMVV
  • Allgemeinverfügung zum Bezug und zur Abgabe antiviraler, oral einzunehmender Arzneimittel gegen COVID: U.a. 2.5: Botendienstpflicht
  • BMG: Informationen zu Lagevrio® und Paxlovid® U.a. Botendienstpflicht: "grundsätzlich per Botendienst" abzugeben
  • AMVV § 4 (1): Rezeptnachreichung erlaubt
  • BfArM-Direktive: Pflichtabgabe Beratungszettel

    Bestellung

  • Bestellung via Großhandel. Paxlovid PZN 1797708
  • Wird kostenlos vom Bund bereitgestellt
  • Ärzte sollen Rezept direkt an Apotheke übermitteln

    Rezept darf nachgereicht werden


    Damit die GH-Bestellung so früh wie möglich ausgelöst werden kann:
  • Telefonische Bestellungen der Arztpraxis erlaubt mit Rezeptnachreichung (§ 4 (1) AMVV)
  • Fax/ Email-Bestellungen der Arztpraxis erlaubt mit Rezeptnachreichung (§ 4 (1) AMVV)
  • Ärzte sollen Rezept direkt an Apotheke übermitteln
    Fachartikel:
  • 09.04.22: Maximal 2 Therapieeinheiten: Bevorratung mit Paxlovid und Lagevrio erlaubt (PTA in Love, Nadine Tröbitscher)
  • 05.04.22: Apotheken dürfen orale Covid-19-Medikamente bevorraten (PZ online, Charlotte Kurz)
  • 04.01.22: Bestellung von Lagevrio [rsp. Paxlovid] – was ist zu beachten? (DAZ online, Julia Borsch, Apothekerin)

    Beratung

    Dokumentation der Beratung

  • AMK: Beratungs- und Dokumentationsleitfaden / Checkliste Paxlovid® (Nirmatrelvir/Ritonavir)
  • Die Beratungsdoku ist laut Leitfaden erforderlich

    Wechselwirkungen

  • AMK, 14.02.22: Ãœbersicht Interaktionen Paxlovid® (Nirmatrelvir/Ritonavir)
  • RKI: Hinweise zu Arzneimittelwechselwirkungen von Paxlovid® (Nirmatrelvir/Ritonavir)
    Alphabetische WW-Liste: [Stand 07/22]
  • Erklärungen siehe Fachinformation
  • ↑Abemaciclib
  • ↑Afatinib
  • ↑Alfuzosin - kontraindiziert
  • ↑Alprazolam
  • ↑Amiodaron - kontraindiziert
  • ↑Amitriptylin
  • ↑Amlodipin
  • ↑Amphetamin
  • ↑Apalutamid
  • ↑Astemizol - kontraindiziert
  • ↑Atorvastatin - kontraindiziert
  • ↓Atovaquon
  • ↑Avanafil - kontraindiziert
  • ↑Bedaquilin
  • ↑Bepridil - kontraindiziert
  • ↑Bosentan
  • Budesonid
  • ↑Buprenorphin
  • ↓Bupropion
  • ↑Buspiron
  • Carbamazepin - kontraindiziert
  • ↑Ceritinib
  • ↑Chinidin - kontraindiziert
  • ↑Ciclosporin
  • ↑Cisaprid - kontraindiziert
  • ↑Clarithromycin
  • ↑Clorazepat - kontraindiziert
  • ↑Clozapin
  • ↑Colchicin - kontraindiziert
  • ↑Dasatinib
  • Delamanid
  • ↑Dexamethason
  • ↑Diazepam - kontraindiziert
  • ↑Desipramin
  • ↑Digoxin
  • ↑Dihydroergotamin - kontraindiziert
  • ↑Diltiazem
  • ↓Divalproex
  • ↑Dronedaron - kontraindiziert
  • ↑Efavirenz
  • ↑Encainid - kontraindiziert
  • ↑Encorafenib
  • ↑Ergometrin - kontraindiziert
  • ↑Ergotamin - kontraindiziert
  • ↑Erythromycin
  • ↑Estazolam - kontraindiziert
  • ↓Ethinylestradiol - kontraindiziert
  • ↑Everolimus
  • ↑Fentanyl
  • ↑Fexofenadin
  • ↑Flecainid - kontraindiziert
  • ↑Fluoxetin
  • ↑Flurazepam - kontraindiziert
  • Fluticasonpropionat
  • ↑Fluvastatin - kontraindiziert
  • ↑Fostamatinib
  • ↑Fusidinsäure - kontraindiziert
  • ↑Glecaprevir/ Pibrentasvir
  • ↑Haloperidol
  • ↑Ibrutinib
  • ↑Imipramin
  • ↑Itraconazol
  • Johanniskraut - kontraindiziert
  • ↑Ketoconazol
  • ↑Lomitapid - kontraindiziert
  • ↓Lamotrigin
  • ↑Loratadin
  • ↑Lovastatin - kontraindiziert
  • L-Thyroxin
  • ↑Lurasidon - kontraindiziert
  • ↑Maraviroc
  • ↓Methadon
  • ↑Methylergometrin - kontraindiziert
  • ↑Midazolam
  • ↓Morphin
  • morphinähnliche Arzneimittel
  • ↑Neratinib - kontraindiziert
  • ↑Nifedipin
  • ↑Nilotinib
  • ↑Norbuprenorphin
  • ↑Nortriptylin
  • ↑Paroxetin
  • ↑Pethidin - kontraindiziert
  • ↓Phenytoin - kontraindiziert
  • ↑Propoxyphen
  • Phenobarbital - kontraindiziert
  • Phenytoin
  • ↑Pimozid - kontraindiziert
  • ↓Piroxicam
  • ↑Pravastatin - kontraindiziert
  • ↑Prednisolon
  • ↑Propafenon - kontraindiziert
  • ↑Propoxyphen - kontraindiziert
  • ↑Quetiapin - kontraindiziert
  • ↓Raltegravir
  • ↑Ranolazin - kontraindiziert
  • ↑Rifabutin
  • Rifampicin - kontraindiziert
  • ↑Riociguat
  • ↑Risperidon
  • ↑Rivaroxaban
  • ↑Rosuvastatin - kontraindiziert
  • ↑Salmeterol
  • ↑Sertralin
  • ↑Sildenafil - kontraindiziert
  • ↑Simvastatin - kontraindiziert
  • Sulfamethoxazol/ Trimethoprim
  • ↑Tacrolimus
  • ↑Tadalafil
  • ↑Terfenadin - kontraindiziert
  • ↓Theophyllin
  • ↑Thioridazin
  • Triamcinolon
  • ↑Triazolam - kontraindiziert
  • ↑Vardenafil - kontraindiziert
  • ↑Venetoclax - kontraindiziert
  • ↑Vincristin
  • ↑Vinblastin
  • ↑Vorapaxar
  • ↓Voriconazol
  • ↑↓↔ S-Warfarin
  • ↓Zidovudin
  • ↑Zolpidem

    Fachinfo/ Gebrauchsinfo

  • Fachinformation Paxlovid (Nirmatrelvir/Ritonavir)
  • Gebrauchsinformation Patienteninformation, Gebrauchsinformation, Beipackzettel, Anwendung

    Inhaltsstoffe


    Inhaltsstoffe Paxlovid [FI 6.1 Liste der sonstigen Bestandteile]:

    PF-07321332 Filmtabletten

    Tablettenkern:
    Mikrokristalline Cellulose
    Lactose-Monohydrat
    Croscarmellose- Natrium
    Hochdisperses Siliciumdioxid
    Natriumstearylfumarat

    Filmüberzug:
    Hypromellose (E 464)
    Titandioxid (E 171)
    Macrogol (E 1521)
    Eisen(III)-oxid (E 172)

    Ritonavir Filmtabletten

    Tablettenkern:
    Copovidon
    Sorbitanlaurat
    Hochdisperses Siliciumdioxid (E 551)
    Calciumhydrogenphosphat
    Natriumstearylfumarat

    Filmüberzug:
    Hypromellose (E 464)
    Titandioxid (E 171)
    Macrogol (E 1521)
    Hyprolose (E 463)
    Talkum (E 553b)
    Hochdisperses Siliciumdioxid (E 551)
    Polysorbat 80 (E 433) Zusammensetzung
    Fachartikel:
  • 31.12.21: AMK: Perorale COVID-19 Arzneimittel: Gegenüberstellung wichtiger pharmakologisch-therapeutischer Kriterien für die Anwendung von Lagevrio® und Paxlovid
  • 03.01.22: Molnupiravir: Ärzte, ihr könnt loslegen (DocCheck, Jane Schulz)

    Therapiebeginn innerhalb von 5 Werktagen nach Ausstelung

  • Therapiebeginn "soll" innerhalb von 5 Tagen erfolgen [Paxlovid-Fachinfo, 4.2]
    ∟ Rezeptgültigkeit: Max. 5 Werktage nach Ausstellung [
    Allgemeinverfügung S. 2, 2.1]
    ∟ Arztvermerk Rezeptgültigkeit erforderlich (max. 5 Werktage nach Ausstellung) [DAZ online, 20.01.11]

    Fachartikel

  • Fachartikel

    Belieferung/ Botendienstpflicht

    Rezeptgültigkeit beachten

  • Der Arzt hat die Rezeptgültigkeit auf dem Rezept zu vermerken (max. 5 Werktage nach Ausstelung) [mehr]

    Keine Zuzahlung

  • Taxierung/ Musterrezept

    Botendienstpflicht

  • Für die speziellen Corona-Medikamente besteht Botendienstpflicht
  • BMG-Ausführungen zur Allgemeinverfügung: unverzüglich und "grundsätzlich per Botendienst" abzugeben.
  • BMG-Allgemeinverfügung 2.5: "Die Abgabe hat auf Wunsch der Patientin oder des Patienten durch Boten der Apotheke zu erfolgen, die das Arzneimittel so bald als möglich auszuliefern haben."
  • Botendienst-Ausführungen

    Pflicht: Gebrauchsinformation-Mitgabe


    Gebrauchsinformation ist mitzugeben. BfArM-Mitteilung: "Gebrauchsinformation zu Paxlovid [...] Dieses Dokument muss bei Abgabe des Arzneimittels in den Apotheken ausgedruckt und dem Arzneimittel beigelegt werden!"
  • Beratungsdoku laut Leitfaden erforderlich

    Taxierung/ Musterrezept

  • Musterrezept/ Taxierung Paxlovid