Gefahrensätze - H- und P-Sätze [Stand: 21.09.20]

Fachartikel

  • 07/2013: Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke (BGW)
  • 07.05.18: Gefahrstoffe: Worauf der Pharmazierat achtet (DAZ online, Dr. Bettina Jung)
  • 04.04.18: Gefahrstoffe: Gewusst wie! (Apotheke adhoc, Maria Köpf)
  • 26.01.17: Gefahrstoff- und Chemikalien-verbotvserordnung: Wenig Konsequenzen für die Apotheke (DAZ online, N.N.)
  • 29.12.16: Kennzeichnung und Lagerung von Gefahrstoffen in der Apotheke (ABDA, N.N.)
  • 29.12.16: GHS – Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (ABDA, N.N.)
  • 29.12.16: Revision der Empfehlungen zum Arbeitsschutz (ABDA, N.N.)
  • 25.06.14: Glucocorticoide und Salicylsäure: Klassiker der Rezeptur als Gefahrstoff betrachtet (PTA heute, Ausgabe 10/2014, Ingrid Ewering)
  • 12.09.13: Die Abgabe von Gefahrstoffen: Was in der Apotheke zu beachten ist (DAZ 2013, Nr. 37, S. 76, 12.09.2013, Maria Regina Emsbach, Apothekerin)
  • 01.12.12: Gefahrstoffrecht für die Apotheke - Deutscher Apotheker Verlag (DAV/ )
  • 14.04.11: GHS-Poster für den Arbeitsschutz in Apotheken: Was hat sich geändert? Was ist neu? (DAZ 2011, Nr. 15, S. 50, Maria Regina Emsbach)

    H350/351-Substanzen (Krebs)


    Kreberzeugene Substanzen der Kat 1A und 1B:
  • H350: Kann Krebs erzeugen (Kat 1A)
  • H350i: Kann bei Einatmen Krebs erzeugen (Kat 1A)
  • H351: Kann vermutlich Krebs erzeugen (Kat 1B)
  • U.a. Expositionsmessung erforderlich (Einhaltung der Arbeitsplatzgrenzwerte) und weitere Schutzmaßnahmen wie Laminar Flow, etc.
  • Chloramphenicol H350 [SDB Euro OTC, 13.12.18]
  • 17 alpha-Estradiol H351 (Alfatradiol) [Fagron, 06.03.18]
  • Estradiolbenzoat H351 [Euro OTC, 25.06.18]
  • Estradiol-Hemihydrat H351 [Euro OTC, 27.05.18]
  • Estriol H351 [Fagron, 29.10.18]
  • Ethinylestradiol H351 [Fagron, 29.10.18]
  • Hydrochinon H351 [Carl Roth, 26.02.17]
  • Methoxalen H351 [Fagron, 29.10.18]
  • Metronidazol H350 [SDB Euro OTC, 13.12.16]
  • Metronidazol-Verreibung 10 % H351 [Apomix, 22.08.18]
  • Spironolacton H351 [Fagron, 29.10.18]
  • Steinkohlenteer H350 [Caelo, 30.11.18]
  • Steinkohlenteer-Lösung H350 [Caelo, 30.11.18]
  • Steinkohlenteer-Spiritus H350 [Fagron, 27.07.18]
  • Testosteron H350 [Fagron, 29.10,18]
  • Testosteronpropionat H350 [Fagron, 29.10,18]
  • Triamcinolon H351 [Caelo, 28.11.18]
  • Verschiedene Laborsubstanzen

    Unfälle

    Labor-Unfälle

  • 19.11.19: Chemieunfall beim Entrümpeln (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 11/2019: Chemieunfall: Großeinsatz in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 08.11.20: Gasalarm: easy-Apotheke evakuiert (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 15.11.17: Großeinsatz in Euskirchen: Radioaktives Erbe einer Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 25.04.17: Feuerwehreinsatz: Apotheker reagiert vorbildlich (Apotheke adhoc, Eugenie Ankowitsch)
  • 16.11.19: Brand nach chemischer Reaktion in Apothekenlabor (Hellweger Anzeiger, N.N.)
  • 11.04.18: Feuerwehr in Apothekenlabor (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 06.09.17: Weißdorngemisch löst Chemieeinsatz aus (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 26.04.16: Müllunfall in Klinikapotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 08.01.14: Spezialeinsatz: Chemieunfall in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 27.09.12: Chemie-Unfall in der Apotheke (Stadt-Anzeiger, Kai-Uwe Hagemann)

    Explosionen in Apotheken

  • 16.11.19: Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 29.10.01: Wasserstoffperoxid: Explosives Gemisch in braunen Flaschen (PZ, Syed Laik Ali)
  • 21.11.96: Explosion in einer Apotheke Eine Tote und fünf Verletzte (FAZ)

    Explosivstoffe

    Explosivstoffe bei weniger als 30 % Wassergehalt

  • 2,4-Dinitrophenylhydrazin
  • Pikrinsäure
    Fachartikel:
  • 20.09.20: Pikrinsäure-Fund: 50 Feuerwehrleute evakuieren Apotheke (Apotheke adhoc, Hagen Schulz)
  • 17.09.20: Feuerwehr Mönchengladbach: Gefahrstofffund (Presseprotal.de, N.N.)
  • 20.08.20: Explosive Laborsubstanzen: Alternativen zu Pikrinsäure und Co. (PZ online, N.N.)
  • 18.08.20: Pikrinsäure und 2,4-Dinitrophenylhydrazin (DAC)
  • 18.08.20: Pikrinsäure entdeckt – Einkaufszentrum geräumt (PTA heute, N.N.)
  • 17.08.20: Explosionsgefahr: Pikrinsäure-Alarm auch in zwei Heidelberger Apotheken (PZ online, Daniela Hüttemann)
  • 16.08.20: Gefahrenmeldungen lösen Feuerwehreinsätze in Apotheken aus (Mannheimer Morgen, pol, kpl)
  • 16.08.20: Explosionsgefahr: Apotheke wird von Polizei abgesperrt (Die Rheinpflaz, Antje Landmann)
  • 15.08.20: Pikrinsäure-Alarm in Hamburger Apotheke (PZ online, Sven Siebenand)
  • 14.08.20: Explosive Pikrinsäure entdeckt: Einkaufszentrum teilgeräumt (t-online, N.N.)
  • 20.08.19: Feuerwehr in Konstanz Explosiver Stoff in Apotheke - Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei (Südwest Presse, N.N.)
  • 19.09.19: Verfestigte und daher explosive Pikrinsäure war der Grund für die Evakuierung des Gebäudes in Konstanzer Bodanstraße (Südkurier, Andreas Schuler)
  • 17.09.19: Pikrinsäure entsorgen, aber wie? (PTA in Love, Nadine)
  • 20.08.18: Pikrinsäure: Apotheke legt Polizeiwache lahm (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 20.08.18: Sprengstoffe: Pikrinsäure: So wird entsorgt (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 30.06.18: AK Berlin: Handlungsempfehlung zur Entsorgung von Pikrinsäure (AK Berlin)
  • 06.06.18: Pikrinsäure-Fund: Sprengkraft von 3 Handgranaten (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 24.05.18: Erneuter Feuerwehreinsatz in Apotheke: Das Leid mit der Pikrinsäure (DAZ, Diana Moll, Apothekerin)
  • 23.05.18: Apothekenevakuierung nach Pikrinsäure-Alarm (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 27.04.18: Polizeieinsatz: Explosive Stimmung in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 24.01.18: Pikrinsäurefund in Apotheken löst Großeinsatz der Polizei aus (DAZ online, Celine Müller, Apothekerin)
  • 23.01.18: Pikrinsäure: Großalarm: 38 Feuerwehrleute in Apotheke (Apotheke adhoc, Torsten Bless)
  • 19.12.17: Sprengstoff-Verdacht in zwei Apotheken (DAZ online, Benjamin Rohrer)
  • 10.03.17: Apotheke geht, Pikrinsäure bleibt (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 08.03.17: Würsselen: Explosive Säure gefunden: Kaiserstraße gesperrt (Aachener Zeitung)
  • 04.01.16: Sprengstoffe: Explosives Apothekeninventar (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 11.03.16: Diese Dinge braucht keine Apotheke (Apotheke adhoc, Julia Pradel)
  • 24.10.14: Sprengstoff in Apotheker-Wohnung (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 19.03.13: Feuerwehr entschärft Pikrin-Fläschchen (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 18.02.10: Pikrinsäure: Sprengstoffalarm in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 04.09.08: Zum Umgang mit Pikrinsäure (DAZ 2008, Nr. 36, S. 26, 04.09.2008, ral)
  • 28.08.08: Pikrinsäure: Vorsicht ja, Panik nein (PZ online, Nicole Schuster)
  • 18.08.08: Pikrinsäure: Sprengkommando in Apotheken (Apotheke adhoc, Désirée Kietzmann)
  • 19.08.08: Pikrinsäure-Flaschen verschwinden wieder im Schrank (Aachener Nachrichten, Stefan Klassen)
  • 17.10.07: Vorsicht Sprengstoff (DAZ 2007, Nr. 42, S. 30, 17.10.2007, N.N.)

    Explosivstoffe bei Überdruck durch Überlagerung

  • Ammoniak (konz.)
  • Wasserstoffperoxid (konz.)
    Fachartikel:
  • 01.09.20: Gefahrgut-Alarm: Flasche mit ätzender Flüssigkeit droht zu platzen (Neue westfälische, Jens Reichenbach): "Bilefeld [...] Flasche mit einem Liter Ammoniak entdeckt, die unter sehr hohem Druck stand"
  • 04.08.16: Giftige Dämpfe – Apotheke evakuiert (Apotheke adhoc, N.N.): "Wismar [...] Feuerwehr alarmiert, da sich eine Flasche mit Ammoniak so aufgebläht hatte, dass Gas austrat"
  • 29.10.01: Wasserstoffperoxid: Explosives Gemisch in braunen Flaschen (PZ, Syed Laik Ali)

    WHO-Desinfektionsmittel - KEINE Explosionsgefahr

  • 19.03.20: Vergällter Ethanol: Keine Gefahr - Desinfektionsmittel explodieren nicht (DAZ onlin, Dr. Annina Bergner, Apothekerin)
  • 17.03.20: Keine Gefahr - Desinfektionsmittel explodieren nicht (PTA heute, Dr. Annina Bergner, Apothekerin)
  • 16.03.20: Desinfektionsmittel: MEK + H2O2 = Keine Explosionsgefahr (PTA in Love/ Nadine)
  • 16.03.20: Keine Explosionsgefahr bei WHO-Rezepturen (Apotheke adhoc, Nadine Tröbitscher)

    Explosionen in Apotheken

  • 16.11.19: Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke (Apotheke adhoc, N.N.)
  • 29.10.01: Wasserstoffperoxid: Explosives Gemisch in braunen Flaschen (PZ, Syed Laik Ali)
  • 21.11.96: Explosion in einer Apotheke Eine Tote und fünf Verletzte (FAZ)

    H-Sätze Explosivstoffe

  • H200: Instabil, explosiv
  • H201: Exposiv, Gefahr der Massenexplosion
  • H202: Explosiv; große Gefahr durch Splitter, Spreng- und Wurfstücke
  • H203: Explosiv; Gefahr durch Feuer, Luftdruck oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke
  • H204: Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke
  • H205: Gefahr der Massenexplosion bei Feuer
  • H229: Behälter steht unter Druck: kann bei Erwärmung bersten (neu aufgenommener H-Satz)
  • H230: Kann auch in Abwesenheit von Luft explosionsartig reagieren (neu aufgenommener H-Satz)
  • H231: Kann auch in Abwesenheit von Luft bei erhöhtem Druck und/oder erhöhter Temperatur explosionsartig reagieren (neu aufgenommener H-Satz)
  • H240: Erwärmung kann Explosion verursachen
  • H241: Erwärmung kann Brand oder Explosion verursachen
  • H271: Kann Brand oder Explosion verursachen; starkes Oxidationsmittel
  • H280: Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren
  • EUH 001: In trockenem Zustand explosionsgefährlich
  • EUH 006: Mit und ohne Luft explosionsfähig (aufgehoben)
  • EUH 018: Kann bei Verwendung explosionsfähige/ entzündbare Dampf/Luft-Gemische bilden
  • EUH 019: Kann explosionsfähige + Peroxide bilden
  • EUH 044: Explosionsgefahr bei Erhitzen unter Einschluss

    AGW-Substanzen - Pflicht zur Expositionsmessung

  • Substanzen mit Arbeitsplatzgrenzwert/ Pflicht zur Expositionsmessung

    Sicherheitsdatenblätter

  • Sicherheitsdatenblätter

    H- und P-Sätze - Änderungen

  • Wikipedia: H- und P-Sätze: Erfolgte Änderungen und Aufhebungen

    H200-Reihe (Physikalische Gefahren)

  • H200 Instabil, explosiv.
  • H201 Explosiv, Gefahr der Massenexplosion.
  • H202 Explosiv; große Gefahr durch Splitter, Spreng- und Wurfstücke.
  • H203 Explosiv; Gefahr durch Feuer, Luftdruck oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke.
  • H204 Gefahr durch Feuer oder Splitter, Spreng- und Wurfstücke.
  • H205 Gefahr der Massenexplosion bei Feuer.
  • H206 Gefahr durch Feuer, Druckstoß oder Sprengstücke; erhöhte Explosionsgefahr, wenn das Desensibilisierungsmittel reduziert wird.
  • H207 Gefahr durch Feuer oder Sprengstücke; erhöhte Explosionsgefahr, wenn das Desensibilisierungsmittel reduziert wird.
  • H208 Gefahr durch Feuer; erhöhte Explosionsgefahr, wenn das Desensibilisierungsmittel reduziert wird.
  • H220 Extrem entzündbares Gas.
  • H221 Entzündbares Gas.
  • H222 Extrem entzündbares Aerosol.
  • H223 Entzündbares Aerosol.
  • H224 Flüssigkeit und Dampf extrem entzündbar.
  • H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.
  • H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
  • H228 Entzündbarer Feststoff.
  • H229 Behälter steht unter Druck: kann bei Erwärmung bersten.
  • H230 Kann auch in Abwesenheit von Luft explosionsartig reagieren.
  • H231 Kann auch in Abwesenheit von Luft bei erhöhtem Druck und/oder erhöhter Temperatur explosionsartig reagieren.
  • H232 Kann sich bei Kontakt mit Luft spontan entzünden.
  • H240 Erwärmung kann Explosion verursachen.
  • H241 Erwärmung kann Brand oder Explosion verursachen.
  • H242 Erwärmung kann Brand verursachen.
  • H250 Entzündet sich in Berührung mit Luft von selbst.
  • H251 Selbsterhitzungsfähig; kann in Brand geraten.
  • H252 In großen Mengen selbsterhitzungsfähig; kann in Brand geraten.
  • H260 In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase, die sich spontan entzünden können.
  • H261 In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase.
  • H270 Kann Brand verursachen oder verstärken; Oxidationsmittel.
  • H271 Kann Brand oder Explosion verursachen; starkes Oxidationsmittel.
  • H272 Kann Brand verstärken; Oxidationsmittel.
  • H280 Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren.
  • H281 Enthält tiefgekühltes Gas; kann Kälteverbrennungen oder -verletzungen verursachen.
  • H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.

    H300-Reihe (Gesundheitsgefahren)

  • H300 Lebensgefahr bei Verschlucken
  • H301 Giftig bei Verschlucken.
  • H302 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken
  • H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein
  • H310 Lebensgefahr bei Hautkontakt
  • H311 Giftig bei Hautkontakt
  • H312 Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt
  • H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden
  • H315 Verursacht Hautreizungen
  • H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen
  • H318 Verursacht schwere Augenschäden
  • H319 Verursacht schwere Augenreizung
  • H330 Lebensgefahr bei Einatmen
  • H331 Giftig bei Einatmen
  • H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen
  • H334 Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen
  • H335 Kann die Atemwege reizen
  • H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen
  • H340 Kann genetische Defekte verursachen (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H341 Kann vermutlich genetische Defekte verursachen (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H350 Kann Krebs erzeugen (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H350i Kann bei Einatmen Krebs erzeugen
  • H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H360 Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen (konkrete Wirkung angeben, sofern bekannt) (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass die Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H360F Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen
  • H360D Kann das Kind im Mutterleib schädigen
  • H360FD Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann das Kind im Mutterleib schädigen
  • H360Fd Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen
  • H360Df Kann das Kind im Mutterleib schädigen. Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen
  • H361 Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen (konkrete Wirkung angeben, sofern bekannt) (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass die Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H361f Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen
  • H361d Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen
  • H361fd Kann vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen
  • H362 Kann Säuglinge über die Muttermilch schädigen
  • H370 Schädigt die Organe (oder alle betroffenen Organe nennen, sofern bekannt) (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H371 Kann die Organe schädigen (oder alle betroffenen Organe nennen, sofern bekannt) (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H372 Schädigt die Organe (alle betroffenen Organe nennen) bei längerer oder wiederholter Exposition (Expositionsweg angeben, wenn schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H373 Kann die Organe schädigen (alle betroffenen Organe nennen, sofern bekannt) bei längerer oder wiederholter Exposition (Expositionsweg angeben, wenn schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H300+H310 Lebensgefahr bei Verschlucken oder Hautkontakt
  • H300+H310+H330 Lebensgefahr bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen
  • H300+H330 Lebensgefahr bei Verschlucken oder Einatmen
  • H301+H311 Giftig bei Verschlucken oder Hautkontakt
  • H301+H311+H331 Giftig bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen
  • H301+H331 Giftig bei Verschlucken oder Einatmen
  • H302+H312 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Hautkontakt
  • H302+H312+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken, Hautkontakt oder Einatmen
  • H302+H332 Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Einatmen
  • H310+H330 Lebensgefahr bei Hautkontakt oder Einatmen
  • H311+H331 Giftig bei Hautkontakt oder Einatmen
  • H312+H332 Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt oder Einatmen

    H400-Reihe (Umweltgefahren)

  • H400 Sehr giftig für Wasserorganismen
  • H410 Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung
  • H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung
  • H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung
  • H413 Kann für Wasserorganismen schädlich sein, mit langfristiger Wirkung
  • H420 Schädigt die öffentliche Gesundheit und die Umwelt durch Ozonabbau in der äußeren Atmosphäre

    EUH-Reihe: Physikalische Eigenschaften

  • EUH 001: In trockenem Zustand explosionsgefährlich
  • EUH 006: Mit und ohne Luft explosionsfähig (aufgehoben)
  • EUH 014: Reagiert heftig mit Wasser
  • EUH 018: Kann bei Verwendung explosionsfähige/ entzündbare Dampf/Luft-Gemische bilden
  • EUH 019: Kann explosionsfähige + Peroxide bilden
  • EUH 044: Explosionsgefahr bei Erhitzen unter Einschluss

    EUH-Reihe: Gesundheitsgefährliche Eigenschaften

  • EUH 029: Entwickelt bei Berührung mit Wasser giftige Gase
  • EUH 031: Entwickelt bei Berührung mit Säure giftige Gase
  • EUH 032: Entwickelt bei Berührung mit Säure sehr giftige Gase
  • EUH 066: Wiederholter Kontakt kann zu sprüder oder rissiger Haut führen
  • EUH 070: Giftig bei Berührung mit den Augen
  • EUH 071: Wirkt ätzend auf die Atemwege

    EUH-Reihe: Umweltgefährliche Eigenschaften

  • EUH 059: Die Ozonschicht schädigend (aufgehoben)

    EUH-Reihe: Umweltgefährliche Eigenschaften

  • EUH 201: Enthält Blei. Nicht für den Anstrich von Gegenständen verwenden, die von Kindern gekaut oder gelutscht werden können
  • EUH 201A: Achtung! Enthält Blei (Bei Verpackungen mit einem Inhalt von weniger als 125 ml darf der Hinweis von EUH 201A verwendet werden)
  • EUH 202: Cyanacrylat. Gefahr. Klebt innerhalb von Sekunden Haut und Augenlider zusammen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen
  • EUH 203: Enthält Chrom(VI). Kann allergische Reaktionen hervorrufen
  • EUH 204: Enthält Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen
  • EUH 205: Enthält epoxidhaltige Verbindungen. Kann allergische Reaktionen hervorrufen
  • EUH 206: Achtung! Nicht zusammen mit anderen Produkten verwenden, da gefährliche Gase (Chlor freigesetzt werden können)
  • EUH 207: Achtung enthält Cadmium. Bei der Verwendung entstehen gefährliche Dämpfe. Hinweise des Herstellers beachten
  • EUH 208: Enthält (Name des sensibilisierenden Stoffes). Kann allergische Reaktionen hervorrufen
  • EUH 209: Kann bei Verwendung leicht entzündbar werden
  • EUH 209A: Kann bei Verwendung entzündbar werden
  • EUH 209: Kann bei Verwendung entzündbar werden
  • EUH 210: Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich
  • EUH 211: Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen
  • EUH 212: Achtung! Bei der Verwendung kann gefährlicher lungengängiger Staub entstehen. Staub nicht einatmen.
  • EUH 401: Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt die Gebrauchsanleitung einhalten

    P100-Reihe (Allgemeines)

  • P100: Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten
  • P102: Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen
  • P103: Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen

    P200-Reihe (Prävention)

  • P201: Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen
  • P202: Vor Gebrauch alle Sicherheitshinweise lesen und verstehen
  • P210: Vor Hitze/ Funken/ offener Flamme/ heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen
  • P211: Nicht gegen offene Flammen oder andere Zündquellen sprühen
  • P220: Von brennbaren Materialien fernhalten/entfernt lagern
  • P221: Mischen mit brennbaren Stoffen/ ... unbedingt verhindern
  • P221a: Mischen mit brennbaren Stoffen unbedingt verhindern
  • P222: Kontakt mit Luft nicht zulassen
  • P223: Kontakt mit Wasser wegen heftiger Reaktion und möglichem Aufflammen unbedingt verhindern // Lagerung - zu p400
  • P230: Feucht halten mit ...
  • P230a: Feucht halten mit Wasser
  • P231: Unter inertem Gas handhaben
  • P232: Vor Feuchtigkeit schützen
  • P233: Behälter dicht verschlossen halten
  • P234: Nur im Originalbehälter aufbewahren
  • P235: Kühl halten
  • P240: Behälter und zu befüllende Anlage erden
  • P241: Explosionsgeschütze elektrische Betriebsmittel/ Lüftungsanlagen/ Beleuchtung/ ... verwenden
  • P242: Nur funkenfreies Werkzeug verwenden
  • P243: Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladung treffen
  • P244: Druckminderer frei von Fett und öl halten
  • P250: Nicht schleifen/ stoßen/ ... / reiben
  • P251: Behälter steht unter Druck: Nicht durchstechen oder verbrennen, auch nicht nach der Verwendung
  • P260: Staub/ Rauch/ Gas/ Nebel/ Dampf/ Aerosol vermeiden
  • P261: Einatmen von Staub/ Rauch/ Gas/ Nebel/ Dampf/ Aerosol vermeiden
  • P262: Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen
  • P263: Kontakt während der Schwangerschaft/ und der Stillzeit vermeiden
  • P264: Nach Handhabung ... gründlich waschen
  • P270: Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen
  • P271: Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden
  • P272: Kontaminierte Arbeitskleidung nicht außerhalb des Arbeitsplatzes tragen
  • P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden
  • P280: Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen
  • P281: Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden
  • P282: Schutzhandschuhe/ Gesichtsschild/ Augenschutz mit Kälteisolierung tragen
  • P283: Schwer entflammbare/ flammenhemmende Kleidung tragen
  • P284: Atemschutz tragen
  • P285: Bei unzureichender Belüftung Atemschutz tragen
  • P231/232: Unter inertem Gas handhaben. Vor Feuchtigkeit schützen
  • P235/410: Kühl halten. Vor Sonnenbestrahlung schützen

    P300-Reihe (Reaktion)

  • P301: BEI VERSCHLUCKEN:
  • P302: BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT:
  • P303: BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (ODER DEM HAAR):
  • P304: BEI EINATMEN:
  • P305: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN:
  • P306: BEI KONTAMINIERTER KLEIDUNG:
  • P307: BEI EXPOSITION:
  • P308: BEI EXPOSITION ODER FALLS BETROFFEN:
  • P309: BEI EXPOSITION ODER UNWOHLSEIN:
  • P310: Sofort Giftinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P311: Giftinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P312: Bei Unwohlsein Ginftinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P313: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P314: Bei Unwohlsein ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P315: Sofort ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P320: Besondere Behandlung dringend erforderlich (siehe ... auf diesem Kennzeichnungsetikett)
  • P321: Besondere Behandlung (siehe ... auf diesem Kennzeichnungsetikett)
  • P322: Gezielte Behandlung (siehe Kennzeichnungsschild)
  • P330: Mund ausspülen
  • P331: KEIN Erbrechen herbeiführen
  • P332: BEI HAUTREIZUNG:
  • P333: BEI HAUTREIZUNG ODER -AUSSCHLAG:
  • P334: In kaltes Wasser tauschen/nassen Verband anlegen
  • P335: Lose Partikel von der Haut abbürsten
  • P336: Vereiste Bereiche mit lauwarmen Wasser auftauen. Betroffene Bereiche nicht reiben
  • P337: BEI ANHALTENDER AUGENREIZUNG:
  • P338: Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen
  • P340: Die betroffene Person an die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert
  • P341: Bei Atembeschwerden an die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert
  • P342: BEI SYMPTOMEN DER ATEMWEGE:
  • P350: Behutsam mit viel Wasser und Seife waschen
  • P351: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen
  • P352: Mit viel Wasser und Seife waschen
  • P353: Haut mit Wasser abwaschen/ duschen
  • P360: Kontaminierte Kleidung und Haut sofort mit viel Wasser abwaschen und danach Kleidung ausziehen
  • P361: Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen
  • P362: Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen
  • P363: Kontaminierte Kleidung vor erneutem Tragen waschen
  • P370: BEI BRAND:
  • P371: BEI GROßBRAND UND GROßEN MENGEN:
  • P372: EXPLOSIONSGEFAHR BEI BRAND:
  • P373: KEINE Brandbekämpfung, wenn das Feuer explosive Stoffe/ Gemische/ Erzeugnisse erreicht
  • P374: Brandbekämpfung mit üblichen Vorsichtsmaßnahmen aus angemessener Entfernung
  • P375: Wegen Explosionsgefahr Brand aus der Entfernung bekämpfen
  • P376: Undichtigkeiten beseitigen, wenn gefahrlos möglich
  • P377: Brand von ausströmenden Gas: Nicht löschen, bis Undichtigkeit gefahrlos beseitigt werden kann
  • P378: Zum Löschen verwenden:
  • P378b: Sand zum Löschen verwenden
  • P380: Umgebung räumen
  • P381: Alle Zündquellen entfernen, wenn gefahrlos möglich
  • P390: Verschüttete Menge aufnehmen, um Materialschäden zu vermeiden
  • P391: Verschüttete Menge aufnehmen
  • P301/310: Bei Verschlucken: Sofort Giftinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P301/310: Bei Verschlucken: Bei Unwohlsein Ginftinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P301/330/331: Bei Verschlucken: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen
  • P302/334: Bei Kontakt mit der Haut: In kaltes Wasser tauchen/ legen/ nassen Verband anlegen
  • P302/350: Bei Kontakt mit der Haut: Behutsam mit viel Wasser und Seife waschen
  • P302/352: Bei Kontakt mit der Haut: Mit viel Wasser und Seife waschen
  • P303/361/353: Bei Kontakt mit der Haut (oder dem Haar): Alle beschmutzten, getränkten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/ duschen
  • P304/340: Bei Einatmen: An die frische Luft bringen in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert
  • P304/340: Bei Einatmen: Bei Atembeschwerden an die frische Luft bringen in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert
  • P305/351/338: Bei Kontakt mit den Augen: Einige Minuten behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen
  • P306/360: Bei Kontakt mit der Kleidung: Kontaminierte Kleidung und Haut sofort mit viel Wasser abwaschen und danach Kleidung ausziehen
  • P307/311: Bei Exposition: Gifinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P308/313: Bei Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P309/311: Bei Explosion oder Unwohlsein: Gifinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P332/313: Bei Hautreizungen: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P333/313: Bei Hautreizungen oder -ausschlag: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P335/334: Lose Partikel von der Haut abbürsten. In kaltes Wasser tauchen/ nassen Verband anlegen
  • P337/313: Bei anhaltender Augenreizung: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen
  • P309/311: Bei Symptomen der Atemwege: Gifinformationszentrum oder Arzt anrufen
  • P370/376: Bei Brand: Undichtigkeiten beseitigen, wenn gefahrlos möglich
  • P370/378: Bei Brand: ... zum Löschen verwenden
  • P370/380: Bei Brand: Umgebung räumen
  • P370/380/765: Bei Brand: Umgebung räumen. Wegen Explosionsgefahr Brand aus der Entfernung bekämpfen
  • P371/380/765: Bei Großbrand und Brand in großen Mengen: Umgebung räumen. Wegen Explosionsgefahr Brand aus der Entfernung bekämpfen

    P400-Reihe (Aufbewahrung)

  • P401: ... aufbewahren
  • P402: An einem trockenen Ort aufbewahren
  • P403: An einem gut belüfteten Ort aufbewahren
  • P404: In einem geschlossenen Behälter aufbewahren
  • P405: Unter Verschluss aufbewahren
  • P406: In Korrosionsbeständigem / ... Behälter mit korrosionsbeständiger Auskleidung aufbewahren
  • P407: Luftspalt zwischen Stapeln/ Paletten lassen
  • P410: Vor Sonnenbestrahlung schützen
  • P411: Bei Temperaturen von nicht mehr als ... °C / ... aufbewahren
  • P412: Nicht Temperaturen von mehr als 50 °C aussetzen
  • P413: Schüttgut in Mengen von mehr als ... kg bei Temperaturen von nicht mehr als ... °C aufbewahren
  • P420: Von anderen Materialien entfernt aufbewahren
  • P422: Inhalt in/unter ... aufbewahren
  • P402/404: In eine geschlossenen Behälter an einem trockenen Ort aufbewahren
  • P403/233: Behälter dicht verschlossen an einem gut belüfteten Ort aufbewahren
  • P403/235: Kühl an einem gut belüfteten Ort aufbewahren
  • P410/403: Vor Sonnenbestrahlung geschützet an einem gut belüfteten Ort aufbewahren
  • P410/412: Vor Sonnenbestrahlung schützen und nicht Temperaturen von mehr als ... 50 °C aussetzen
  • P411/235: Kühl und bei Temperaturen von nicht mehr als ... °C aufbewahren

    P500-Reihe (Entsorgung)

  • P501: Inhalt/Behälter der Entsorgung als gefährlichen Abfall zuführen