Corona Abgaberegeln
Retaxrisiken [Stand: 02.08.20]

Retaxrisiken


Retaxrisiken Corona-Sonderregeln:
  • Hydroxychloroquin-Rezepte: Nur mit Diagnose erstattungsfähig vom 04.04.20 - 07.07.20 [Ausführungen]
  • Wirkstoffmengen-Überschreitung bei Substitution/ Äquivalenzersetzung: Nur mit Arztunterschrift/ Datum
  • Äquivalenzersetzung trotz Lieferbarkeit: Nur mit Arztunterschrift/ Datum
  • Wirkstoffmengen-Überschreitung bei Saft statt Tabletten, etc.: Nur mit Arztunterschrift/ Datum
  • Corona-Sofortbelieferung: Abweichung von der Abgabereihenfolge, nur, wenn die Wirkstoffmenge nicht überschritten wird (nicht 100 statt 98 St)
  • Akut benötigt/ Dringender Fall: Keine Begründung mit Corona-Sofortbelieferung bei Wirkstoffmengen-Überschreitung (z.B. 100 statt 98 St)
  • BtM: Alle Änderungen nur mit Arztunterschrift/ Datum bei klaren Verordnungen.
  • Austausch-Verbots-Artikel: Andere Firma/ Mengenänderung/ Stückeln/ Auseinzeln nur mit Arztunterschrift/ Datum.
    Ausnahmen.
  • L-Thyroxin 1A: Austausch z.B. gegen Hexal nur mit Arztunterschrift/ Datum, obwohl identische Tablette und 1A Tochterfirma von Hexal.
    Ausnahmen.
  • Darreichungsform: Andere Darreichungsform nur nach Arztrücksprache, aber ohne Arztunterschrift (CAVE: Austausch-Verbot für BtM und Nicht-Ersatzkassen/AOK-Plus-Austausch-Verbots-Artikeln) und nur, wenn die veordnete Wirkstoffmenge nicht überschritten wird.
  • Abzeichnung: Alle Vermerke sind mit Datum und Unterschrift zu versehen.
  • Abgabereihenfolge: Muss weiter beachtet werden, außer bei Nicht-an-Lager oder Nichtlieferbar. Damit muss als Startartikel weiterhin immer exakt der verordnete Artikel eingegeben werden.
  • Stückeln: Nur mit Sonder-PZN und taxieren der tatsächlich abgegebenen Packungen, trotz höherer Zuzahlungen.
  • Auseinzeln: Nur, wenn nicht lieferbar. Nur mit Sonder-PZN und taxieren der Auseinzelpackung, nicht der verordneten Packung, mit 6,90 € ab der 2. Teilabgabe.
  • Movicol: Nach wie vor kein Austausch von Arzneimittel gegen Medizinprodukt und umgekehrt.
  • Boten-Gebühr: Nur bei Arzneimitteln, nicht bei Hilfsmitteln/ Inkontinenz/ Pflegehilfsmitteln/ Teststreifen/ Verbandsstoffen/ Diätetika (Trinknahrung)/ Sprechstundenbedarf/ Heim- oder Arztbelieferungen. Berechnung nur 1x pro Haushalt pro Kalendertag.
  • Botendienst + Akut benötigt: Botendienst und Akut benötigt schließt sich prinzipiell aus, da der Rabattartikel bestellt werden kann, falls nicht vorrätig. Hier wäre eine entsprechende Begründung evt. retaxvorbeugend.
  • Verzicht auf Eigenanteil: Nur, wenn alle günstigeren nicht lieferbar
  • Desinfektionsmittel-Rezepturen auf Kassenrezept: a) Herstellungsverbot, sofern keine Ausnahmerezeptur Rechtsstatus: Steril filtrieren, b) z.T. nicht plausibel - Sporenabtötung in Ethanol erforderlich (Herstellungsvorschrift: Steril filtrieren), c) nicht erstattungsfähig, da Abrechnung als Plegehilfsmittel
  • Patienten-Unterschrift Hilfsmittelrezepte: Darf nur fehlen bei Versorgung ohne persönlichen Kontakt, dann aber Unterschrift der Apotheke erforderlich.
  • Nach wie vor z.T. Vorrang der Landesverträge vor dem RahmenV 2019
  • ...
    Retaxrisiken MwSt-Senkung:
  • Juni-Genehmigung bei Abgabe im Juli: Reduzieren sich um 3 %
  • Vordatierte Verleihrezepte (z.B. Ausstellung im Juni für 1 Monat): Abrechnung erst im Juli mit 16 % MwSt
  • Pflegehilfsmittel-Einzelfestpreise: Reduzieren sich um 3 %
  • Pflegehilfsmittelpauschale: Unverändert (60 €)
  • Blutdruckmessgeräte-Pauschale: Reduziert sich um 3 %
  • Milchpumpen­maximal­pauschale: Unverändert
  • Milchpumpen-Verleihgebühr: Reduziert sich um 3 %
  • Vernebler-Verleihgebühr: Reduziert sich um 3 %
  • Kompressionsstrumpf-Preise: Reduzieren sich um 3 %
  • Inkontinez-Pauschale AOK Berlin: Unverändert (28,95 €)

    Nur mit Arztunterschrift/ Datum, da Wirkstoffmengen-Überschreitung:

  • Laut SARS-CoV2-AMVV darf ohne Arztunterschrift nur substituiert/ ausgeeinzelt/ gestückelt werden, wenn die verordnete Wirkstoffmenge nicht überschritten wird.
  • CAVE: Äquivalenz-Ersetzung und Auseinzelung nur bei Nicht-Lieferbarkeit, Stückelung auch bei Nicht-Vorrätig
  • Andere Darreichungsform: Gesamt-Wirkstoffmenge berücksichtigen
  • § 1 (3) 3. SARS-CoV2-AMVV »Apotheken dürfen ohne Rücksprache mit dem verordnenden Arzt von der ärztlichen Verordnung im Hinblick auf Folgendes abweichen, sofern dadurch die verordnete Gesamtmenge des Wirkstoffs nicht überschritten wird: [...]«
  • Amitriptylin Neuraxpharm 25/ 50/ 75 mg Tabletten CT/ Dura/ Hexal/ MicroLab 25/ 50/ 75 mg Tabletten (Salz-/ Base-Deklaration)
  • Codein-Tropfen CT (16 mg/ g)
    Codein Tropfen Hexal (17,5 mg/ g)
    Tryasol Codein Forte Tropfen (22 mg/ g)
    Bronchicodein Tropfen (24 mg/ ml)/ Bronchicum Mono Codein (24 mg/ ml)
    ∟ Siehe auch Dosierung Codein-Tropfen
  • Colchicum Dispert 20 St Colchicin Theopharma 30 St, aber
    Colchicum Dispert 30 St Colchicin Theopharma 30 St OK trotz unterschiedlicher Normgrößen
    ∟ Siehe auch Dosierung/ Umrechnung Colchicin Tabletten/ Tropfen
  • Espumisan 30 ml (1200 mg) Lefax 50 ml (2051 mg) Sab Simplex 30 ml (2075,7 mg)
    OK: Sab Simplex 30 ml (2075,7 mg) Lefax 50 ml (2051 mg)
  • Lactulose 65 % Lactulose 66,7 % (Lactulose Saar/ Lactuflor)
    ∟ Siehe auch OTC-News: Abführmittel - Lactulose
  • Macrogol ABZ/ DURA Beutel (13,121 g) Macrogol 13,125 g Beutel
    ∟ Siehe auch OTC-News: Abführmittel - Macrogole
  • MCP Stada/ AL 1 mg/ml Tropfen 100 ml Ratio/ ABZ 1 mg/ml Tropfen 100 ml (Salz-/ Base-Deklaration)
  • Metformin 1000 120 St 180 St, aber Stückeln/ Auseinzeln erlaubt
  • Procain 1%/ 2% Röwo Procain 1%/ 2% Jenapharm/ Puren/ Steigerwald/ Hewedolor (Salz-/ Base-Deklaration)
  • OK: Sab Simplex 30 ml (2075,7 mg) Lefax 50 ml (2051 mg)
  • Simeticon-Tropfen: Sab Simplex (69,19 mg/ml)/ Lefax (41,2 mg/ml)/ Espumisan (40 mg/ml):
    Espumisan 30 ml (1200 mg)
    Lefax 50 ml (2051 mg)
    Sab Simplex 30 ml (2075,7 mg)
    Espumisan 2x32 ml (2560 mg)
    Lefax 100 ml (4102 mg)
    Sab Simplex 100 ml (6919 mg)
    Sab Simplex 4x30 ml (8302,8 mg)
    Espumisan 250 ml = 10.000 mg
  • Sobelin 100 mg 3 VTA (300 mg) 40 g VCR (800 mg)
    ∟ Siehe auch OTC-News: Wundheilung - Vaginalia - Bakterielle Infektionen
  • Soolantra 30 g (gelöscht) 45 g; Auch laut RahmenV 2019 Arztunterschrift erforderlich: Laut RahmenV 2019 dürfen zwar unklare Verordnungen wie gelöschte Artikel nach Arztrücksprache ohne Arztunterschrift geändert werden (sofern die Landeslieferverträge nichts anderes vorschreiben), allerdings mit Ausnahme der Menge (außer bei BtM).
  • Tannolact Fettcreme (0,4 %) Tannolact Creme (1 %)
    ∟ Siehe auch OTC-News: Wundheilung - Gerbstoffe
  • Ursofalk KAP (250 mg) FTA (500 mg)
  • ...

    Abgaberegeln

  • Siehe unter Corona-Abgaberegeln
  • Siehe unter Corona-Abgaberegeln Kurzfassung
  • Fachartikel/ Vorschriften: Siehe unter ApoMyJob